> Pressespiegel > Bericht: Südkurier 22. Juli 2002
 

Mit Fanfaren Dorffest eröffnet

Vereinsgemeinschaft Wald hatte Fest gut vorbereitet - Fassanstich zum Auftakt

Wald (fah) Unter den besten Voraussetzungen begann am frühen Samstagabend das 13. Walder Dorfest. Nicht nur die Sonne strahlte mit müden Temperaturen vom Himmel, auch die Ausrichter der Vereinsgemeinschaft Wald, Jürgen Krall und Bürgermeister Werner Müller, glänzten beim Fassbieranstich um die Wette. Bestens eingeführt wurden die Gäste aus der näheren Umgebung durch die Auftritte des Rings Oberschwäbischer Fanfarenzüge. 

Neun der 13 Fanfarenzüge mit Fahnenschwingern waren anlässlich des 20. Gründungsjubiläums des Fanfarenzuges Walbertsweiler im Verein zur Brauchtumspflege nach Wald gekommen, um ihren Freunden einmal richtig den Marsch zu blasen. Nach Stimmen aufgeteilt zeigten die in Landsknechtuniformen gekleideten Spielmannszüge den vielen hundert Zuhörern, was sie zum Geburtstag so alles zu Trommeln und zu Blasen hatten. Der Auftritt war der bunte Tupfer zu der Eröffnung des Dorffestes. Zwischendrin hatte die Vorsitzende des Walbertsweiler Vereins, Heidi Fischer, in ihrer 

270 Fanfarenspieler in Landsknechtuniformen vom Ring Oberschwäbischer Fanfarenzüge waren die bunten Tupfer bei der Eröffnung des 13. Walder Dorffestes. 
BILD: HAHN

Jubiläumsrede die sechs heute noch aktiven Gründungsmitglieder Arthur und Elmar Restle, Jutta Bucher, Berthold Schweikart, Winfried Kuhn und Gerhard Löffler besonders hervorgehoben. 

Damit die vielen Gäste auch weiterhin mit Unterhaltung versorgt waren, dafür garantierten die "Hotzenplotzer Musikanten". Über die restliche Veranstaltung wird der SÜDKURIER noch berichten.


 
 

Falco Hahn, Südkurier Pfullendorf, 22.07.2002

nach oben