> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 14. November 2003
 

Aktiv für die Gemeinde

Verein für Brauchtumspflege besteht 25 Jahre - Langjährige Mitglieder geehrt

Walbertsweiler (rau) "Ich wünsche mir, dass die letzten 25 Jahre Verein zur Brauchtumspflege Walbertweiler nur ein kleiner Zwischenschritt einer großen Zukunft für den Verein sind" mit diesen lobenden Worten gratulierte Bürgermeister Werner Müller zum Geburtstag des Vereins im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung.

Seit dem 11. November 1978 sorgt der Verein in Walberstweiler und Region für kulturelle Highlights, seit 1982 bringt der 

daraus hervorgegangene Fanfarenzug Schwung in die regionale Fasnet. Alljährlich klopfen verkleidete Vereinsmitglieder als Nikolaus und Knecht an die Türen, helfen beim Erntedank, stellen Mai- oder Narrenbaum, mischen mit Kinderbällen oder Diskos den Nachwuchs auf.

Für ihren unermüdlichen Einsatz dankte Vorsitzende Heidi Fischer den Gründungsmitgliedern, deren Initiative es zu verdanken sei, was der Verein mit seinen 140 Mitgliedern heute darstelle.

Geehrt wurden in der Versammlung des Vereins zur Brauchtums- pflege Walbertsweiler Berthold Schweikart, Hubert Steier, Alfons Halmer, Sonja Schweikart, Winfried Kuhn, Elisabeth Jungert, Elmar Restle, Arthur Fecht, Erwin Fecht, Peter Jungert, Arthur Restle (v.l.n.r.). Nicht auf dem Bild Karl Fecht, Susanne Kuhn, Josef Dietlicher, Klaus Längle, Bruno Restle, Klaus Schellenberg und Reiner Schüle. Bild: Haidi Restle

 
 

Rau, Südkurier  Pfullendorf, 14.11.2003

nach oben