> Pressespiegel > Bericht: Südkurier 30. September 2005
 

Kicker haben ein Herz für Kinder

Sportler vom FC Walbertsweiler erneuern Spielplatz - Jetzt wieder farbenfrohe Elemente

Walbertsweiler (fah) Ein verwilderter und immer wieder von zerstörungswütigen Randalierern heimgesuchter Spielplatz am Walbertsweiler Sportgelände hat sein kinderfreundliches Gesicht zurückerhalten. Fünf kräftige junge Männer um den Vorsitzenden des FC Walbertsweiler, Peter Greß, haben unter dem Motto "Kinder für Kinder" an drei Wochenenden mit einem Bagger, Schaufeln, Sägen und Schubkarren einen alle Kinder erfreuenden Spielplatz geschaffen. Dicht gewordenes Gebüsch wurde ausgelichtet, der Boden ausgehoben und wieder neu aufgefüllt. Die Laufwege wurden mit Kalksplit eingeebnet. Die Spielebenen sind mit weichem Rindenmulch als Fallschutz ausgefüllt. Bänke, Tische, die Tischtennisplatte und die Schaukel erhielten einen neuen Anstrich. An der Verschönerungsaktion beteiligten sich auch 24 Kinder vom Kindergarten "Abenteuerland" Wald. Diese verkünstelten sich mit Farben und Pinseln. Zusammen mit der Leiterin Melanie Haug und der Erzieherin Anja Braun verwandelten sie graue Umrandungen, ein Krabbelrohr und den Sandkasten zu farbenfrohen Elementen. Dick aufgetragen

Der am Sportplatz von Walbertsweiler liegende Kinderspielplatz wurde von Freiwilligen des Fußballvereins "FCW Fit und Spaß" wieder in einen kinderfreundlichen Zustand versetzt.
Bild: Falko Hahn

sind als Autogramm die Namen der kleinen Maler.

Der Spielplatz erfuhr nun zum wiederholten Male eine Erneuerung. Ein einmal angedachtes Abräumen des in sich ruhenden Spielplatzes wurde gleich wieder verworfen. Dabei geht es den Verantwortlichen im Verein darum, die Vandalen nicht als Sieger vom Spielplatz ziehen zu lassen.


 

Falko Hahn, Südkurier Pfullendorf, 30.09.2005

nach oben