> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 14. November 2008
 

Fanfarenzug sucht neue Aktive

Außerordentliche Hauptversammlung des Vereins zur Brauchtumspflege - Viele Mitglieder geehrt

Wald-Walbertsweiler  - In der außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Start der Fastnacht hat die Vorsitzende des Vereins zur Brauchtumspflege (VzB) Walbertsweiler, Heidi Fischer, das Motto für die Fastnacht bekannt gegeben: „Nur zur Freud, it zum Leid – Mittelalter isch ag'sait.“ Sie ehrte zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft.

„Es liegt mir am Herzen, dass es mit dem Fanfarenzug weitergeht“, bekräftigte Dirigent Stefan Burth. Derzeit sind 26 Musiker im Fanfarenzug aktiv. Für die kommende Fasnet wurden ehemalige Mitglieder angeschrieben und um Verstärkung gebeten.

Eine etwas andere Musikprobe findet am Freitag, 14. November, ab 20Uhr im Café Deeg in Wald statt. In dieser Probe und mit einer Beamershow stellt sich der Verein vor und will damit neue Mitglieder werben. Danach gab der Dirigent die Termine der Fastnacht 2009 bekannt.

Der Walbertsweiler Ortsvorsteher Franz Bosch hob in seinen Worten die Bedeutung der Walbertsweiler Dorffasnet hervor. Bürgermeister Werner Müller überbrachte die Grüße von Verwaltung und Gemeinderat. „Es 

Zahlreiche Mitglieder sind bei der Hauptversammlung des Vereins zur Brauchtumspflege für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt worden. Etliche von ihnen sind schon seit 30 Jahren im VzB aktiv.
Bild: Häusler

funktioniert mit dem VzB“, sagte er und wünschte eine gute Fastnachtskampagne 2009.

Das traditionelle Kesselfleischessen findet am 22. November statt. Für den Nikolausabend stellt der Verein abermals zwei Nikolausgruppen.


Ehrungen
10 Jahre: Melanie Jungert, Sabine Loll.
15 Jahre: Marion Brecht, Heike Heinzle, Petra Heinzler, Werner Müller, Ralph Rose, Micha Riegger, Peter Schiffer.
20 Jahre: Heidi und Manfred Fischer.
25 Jahre: Paula Halmer, Ulrike Löffler, August Jerg, Jürgen Burth, Gerold Schweikart, Stefan Burth, Wolfgang Burth, Christine Schweikart.
30 Jahre: Josef Dietlicher, Artur Fecht, Erwin Fecht, Karl Fecht, Alfons Halmer, Thomas Jerg, Peter Jungert, Elisabeth Jungert, Winfried Kuhn, Susanne Kuhn, Klaus Längle, Bruno Restle, Arthur Restle, Elmar Restle, Klaus Schellenberg, Rainer Schüle, Hubert Steier, Berthold Schweikart, Sonja Schweikart.


 
 

Sandra Häuser, Südkurier Pfullendorf, 14.11.2008

nach oben