> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 08. Januar 2010
 

Nachtumzug für neue Uniformen

Verein zur Brauchtumspflege tagt

Das Fasnetsmotto des Vereins zur Brauchtumspflege (VzB) Walbertsweiler für 2010 lautet „Rock 'n' Roll und Petticoat“. Für den Nachtumzug durch die Straßen von Wald am Freitag, 5. Februar, liegen dem Verein bereits 38 Anmeldungen vor. Mit dem Erlös sollen neue Uniformen angeschafft werden. Dies wurde in der Hauptversammlung des Vereins bekannt gegeben.

Wald-Walbertsweiler – Beim Nachtumzug am 5. Februar werden ab 20 Uhr etwa 40 Gruppen durch die Walder Straßen ziehen. Anschließende steigt eine Monsterdisco mit Discjockey Armin bei freiem Eintritt in der Walder Zehn-Dörfer-Halle und in verschiedenen Barzelten.

Keine wesentlichen Veränderungen gab es bei den Neuwahlen im Rahmen der Hauptversammlung von VzB und Fanfarenzug im Vereinsheim des FC Walbertsweiler. Als Vorsitzende wurde abermals Heidi Fischer gewählt, die dieses Amt seit vielen Jahren bekleidet. Pressewartin blieb Carola Marquart. Neu im Vorstand ist Michaela Burth als Schriftführerin.

Den Kassenbericht verlas Kassiererin Melanie Hänßler. Sie berichtete von einem guten Ergebnis. Trotz einiger Ausgaben für Busfahrten und den Kauf neuer Vereinsshirts konnte der Kassenbestand um rund 3000 Euro erhöht werden. Kassenprüferin Jutta Bucher lobte ihre einwandfreie Kassenprüfung, die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Schriftführerin Heike Heinzle führte neun Fastnachtsauftritte im vergangenen Jahr an. Jedoch nicht nur während der Fastnacht ist der VzB aktiv. Traditionell veranstaltet der Verein das Kesselfleisch-Essen im November 

Die Führungsriege des VzB Walberstweiler: (hinten von links) Michaela Burth, Melanie Hänßler, Andreas Heinzler, Michaela Ströhle, Heidi Fischer und Benedikta Stärk; (vorn von links) Vanessa Löffler, Anita Eisele, Marita Loes und Beatrix Müller.
Bild: Häusler

und das Neujahrsringe-Paschen an Silvester. Außerdem waren zwei Paare des VzB als Nikoläuse unterwegs.

Dirigent Stefan Burth berichtete über die Aktivitäten des Fanfarenzugs. Dieser hat derzeit 31 Aktive. Zwei Mitglieder gewann der Fanfarenzug durch das Projekt „Fasnet 2009“. Im März kamen durch den Ausbildungskurs, den Anita Eisele und Arthur Restle leiten, weitere fünf junge Mitglieder hinzu. 79 Proben und 18 Auftritte bestritt der Fanfarenzug im abgelaufenen Jahr. Da die Beteiligung an den Proben nur bei 59 Prozent lag, appellierte der Dirigent an die Mitglieder, wieder regelmäßig zu den Probenterminen zu kommen.

„Mir ist wichtig, dass wir einen zweiten Dirigenten haben“, erklärte Stefan Burth in der Versammlung. Der bisherige zweite Dirigent Marius Schweikart wird dieses Amt aus beruflichen Gründen künftig nicht mehr ausüben können. Daher rief Burth alle Mitglieder auf, sich an der Suche nach einem Stellvertreter zu beteiligen.

VzB Walbertsweiler

Der Verein zur Brauchtumspflege VzB Walbertsweiler hat insgesamt 127 Mitglieder.
Kontakt: Vorsitzende Heidi Fischer, Hartgaß 21, 88639 Wald-Walbertsweiler, Telefon 0 75 78/21 62.

Informationen im Internet: www.fz-walbertsweiler.de


 
 

Sandra Häusler, Südkurier Pfullendorf, 08.01.2010

nach oben