> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 24. Dezember 2019
 

Viele Gäste beim Weihnachtshock

Die Veranstaltung der Walbertsweiler Vereine ist bereits zur Tradition geworden

Der Erlös der Weihnachtsversteigerung des Fußballvereins Walbertsweiler-Rengetsweiler mit Auktionator Reinhard Ehrenmann (Zweiter von rechts) kommt der Jugendarbeit zugute.
Bilder: Sandra Häusler

Wald-Walbertsweiler - Der Walbertsweiler Weihnachtshock ist in seiner mittlerweile vierten Auflage zu einer beliebten Tradition geworden. Am Samstag vor den Festtagen gestalteten die Walbertsweiler Vereine ein „kleines Weihnachtsdorf" vor dem Dorfgemeinschaftshaus. Zahlreiche Gäste nutzten die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Glühwein, Kinderpunsch, Dinnele oder Bratwurst zu treffen und auszutauschen

Der Giebel des Pfarrhauses wurde illuminiert. Ein junges Bläserensemble aus den Reihen der Jugendkapelle Wald spielte Weihnachtslieder. Später sang Justine Kuhn zur Gitarrenbegleitung von Gerhard Löffler. Für viel Unterhaltungswert sorgte beim Weihnachtshock die Weihnachtsversteigerung des Fußballvereins Walbertsweiler-Rengetsweiler.

Reinhard (Töni) Ehrenmann fungierte als redegewandter Auktionator, assistiert von 

Justine Kuhn (links) und Gerhard Löffler sorgten für die musikalische Unterhaltung beim Weihnachtshock.

Michael Speh. Mit einem kräftigen Gummihammerschlag gegen den Eisenpfeiler vor dem Dorfgemeinschaftshaus wechselten diverse Gegenstände ihren Besitzer. Der Versteigerungserlös kommt der Jugendarbeit des Fußballvereins zugute.


 
 

Sandra Häusler, Südkurier Pfullendorf, 24.12.2019