> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 08. Januar 2020
 

Positive Bilanz beim Brauchtumsverein

Vorsitzender Andreas  Heinzler bei Hauptversammlung bestätigt

Der Vorstand mit Jean-Pierre Colas, Andreas Heinzler, Beatrix Müller, Sina Sieger, Wolfgang Burth, Marina Fröhlich, Marita Loes. | Bild: Elmar Restle

Wald-Walbertsweiler - Bei der  Jahreshauptversammlung des Vereins zur Brauchtumspflege (VzB) Walbertsweiler im Vereinsheim des FC Walbertsweiler gab es Vorstandswahlen für einige Posten, informiert Pressewartin Sina Sieger. Andreas Heinzler wurde als Vorsitzender und Marina Fröhlich als Schriftführerin einstimmig wieder gewählt, ebenso Sina Sieger als Pressewartin und Carola Marquart als Ausschussmitglied.  

Vereinskassierer Wolfgang Burth konnte zuvor von einem gestiegenen Kassenbestand berichten. Die Einnahmen waren deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Hintergrund sind die im Vorjahr erhöhten Vereinsbeiträge und Gewinne von verschiedenen Veranstaltungen. Die Kasse wurde von Artur Fecht und Sarah Fecht geprüft, beide bestätigten dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung. 

Schriftführerin Marina Fröhlich gab einen Überblick über die Aktivitäten des Vereinsjahres 2019. So wurde beispielsweise in der Fasnet wurde der Schmotzige Donnerstag mitgestaltet, am 30. April der Maibaum aufgestellt und am 1. Mai das traditionelle Wecken durch den Fanfarenzug

veranstaltet. Beim Walder Dorffest wurde wieder das VzB- Zelt bewirtschaftet. Im Oktober lud der Verein erstmals zur Comedy Veranstaltung Saubachkomede ein, welche zahlreiche Besucher anzog und für  Begeisterung sorgte. Ein guter Erfolg war auch der vierte Walbertsweiler Weihnachtshock, der zusammen mit den Walbertsweiler Brückelern, dem Hunde-Sport-Verein, dem FV Wa-Re und der KLJB Walbertsweiler veranstaltet wurde. Im Jahr 2019 fanden sechs Ausschusssitzungen statt. 

Laut Bericht von Dirigent Arthur Restle hatte der Fanfarenzug Walbertsweiler im vergangenen Jahr 24 aktive Spieler, die 39 Proben und 10 Auftritte absolviert haben.

Ein besonderer Dank richtete der Vorsitzende an seine Vereinsmitglieder, die zu einem erfolgreichen Jahr 2019 beigetragen haben. Bürgermeisterstellvertreter Michael Riegger würdigte in seinen Grußworten die Aktivitäten des Vereins und bedankte sich für das Engagement. Er wünschte dem Verein viel Vergnügen in der kommenden Fasnet und ein gutes Vereinsjahr. 


 
 

Südkurier Pfullendorf, 08.01.2020